Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum





Rampenloch - 10 years after




Rampenloch er nun wieder



Ein Mindener Heimatspiel
von Eduard Schynol

Dieses Stück ist anläßlich des Stadtjubiläums 1200 Jahre Minden im Jahre 1998 geschrieben und uraufgeführt worden.
In diesem Stück wird die Mindener Stadtgeschichte äußerst kurzweilig und amüsant vorgestellt.
Viele Personen, die in Mindens Stadtgeschichte eingegriffen haben, besuchen das weit bekannte und alteingesessene Bordell am Rampenloch und werden dort von den beiden Damen mit den Ur-Mindener Namen Gisela Rohlfing und Anette Altvater alias Giselé und Anoushka bedient.
Den Anfang machen Karl der Große und Widukind, Heinrich der Löwe macht Station und viel später auch Heinrich Heine (Minden ist eine preußische Stadt, hat viele Wehr und Waffen, ....)
Die Zeit der schwedischen Besatzung verlangt Vokabeln lernen auf schwedisch, später folgen Französisch, Englisch und Türkisch, denn schließlich hat auch Minden eine multinationale Gegenwart.
Die Schlacht bei Minden wird (sehr genau recherchiert) als Radioübertragung von
RUMMS – das Schlachtenjournal im Stile einer Fußballreportage geschildert und natürlich findet auch die Geschichte von Heinrich Lohrmann, der die Franzosen an der Nase herumgeführt hat, ihren Platz.
Der Bogen wird geschlagen bis in die neueste Gegenwart doch durchgängig bleibt das Angebot der beiden Damen: „Verkehr einfach 50, nach oben keine Grenze“

Die 17 Aufführungen im Jubiläumsjahr 1998 waren alle restlos ausverkauft.
Im Jahr 2008 gibt es eine Neufassung, in der die 10 Jahre seit dem Jubiläum – also 10 years after – drankommen.

Die Tucholsky Bühne Minden ist ein Amateurtheater. Seit dem Jahre 1996 hat sie sich mit insgesamt 22 Inszenierungen am Mindener Kulturleben beteiligt und dabei sehr interessante Spielorte für das Theater gefunden. (darunter dasTheater-Café TiC Minden, das Besucherbergwerk Kleinenbremen, den Botanischer Garten Minden, das Preußen-Museum Minden und aktuell das Fort A in Minden)

Eduard Schynol, Regisseur der Tucholsky Bühne wird für seine künstlerische Arbeit m April 2008 der Bürgerpreis der Stadt Minden verliehen.

Achten Sie auf die Ankündigungen in der Mindener Lokalpresse und auf die homepage der Tucholsky Bühne.www.tucholsky-buehne.de


Bilder Theateraufführung

 

Designed by webna